Peugeot frischt den Boxer auf, der Transporter erhält zusätzliche Assistenzsysteme und modernere Diesel-Triebwerke. 

Mit überarbeiteten Motoren, neuen Konnektivitäts-Funktionen und einer ausgebauten Palette an Assistenzsystemen schickt Peugeot den Boxer ins Jahr 2019. Der Transporter kann nun mit Spurhalteassistent samt Verkehrsschilderkennung (690 Euro), Einparkhilfe inklusive Vorrichtung für eine Rückfahrkamera (180 Euro) sowie Notbremshilfe (810 Euro) ausgerüstet werden.

Der neue Boxer nun mit zusätzlichen Assistenzsysteme (Foto: Peugeot)

Zudem bietet „Peugeot Connect“ nun über das Smartphone Zugriff auf den Fahrzeugstandort und diverse Parameter wie beispielsweise den Treibstoffverbrauch. 

„Weitere Aggregate sollen Mitte 2019 folgen“

Neben den Updates bei Assistenten und Konnektivität hat Peugeot die 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS starken Dieselmotoren auf den Stand der Norm Euro 6d-temp gebracht. Weitere Aggregate sollen Mitte 2019 folgen. Zum Preis für die aktualisierte Version äußert Peugeot sich noch nicht, bisher war der Boxer ab rund 31.500 Euro brutto zu haben.

Max Friedhoff/SP-X